familiennetz bremen bringt neuen Refugee-Merkzettel heraus

Das familiennetz bremen versorgt bereits seit mehreren Jahren Bremerinnen und Bremer mit einem monatlich erscheinenden familien merkzettel, der aktuelle Angebote rund um Familienthemen listet. Ab Dezember werden die beliebten Merkzettel um einen zusätzlichen, zweisprachigen Merkzettel ergänzt: Der memo for refugees, der Refugee-Merkzettel, richtet sich an Geflüchtete und Menschen, die in der Flüchtlingshilfe aktiv sind.

„Dabei werden zum einen geflüchtete Familien direkt angesprochen, zugleich jene Menschen, die haupt- oder ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe arbeiten“, erklärt Barbara Peper, Mitarbeiterin beim familiennetz bremen. „Idealerweise geht beides Hand in Hand und die Gruppen kommen darüber auch ins Gespräch“, ergänzt die Koordinatorin der Refugee-Merkzettel.

Die Refugee-Merkzettel sollen Geflüchteten, vor allem Familien, das Ankommen in Bremen erleichtern. Sie erscheinen monatlich, jeweils als zweisprachige Ausgabe, in deutscher und englischer Sprache und werden über Einrichtungen der Flüchtlingshilfe, Übergangswohnheime, Vereine, öffentliche Einrichtungen, Familienbildungs- und Freizeiteinrichtungen und andere Anlaufstellen für Geflüchtete verteilt. „Dort können sie von den verantwortlichen Personen direkt an die Familien weitergegeben oder als Aushänge am Schwarzen Brett kommuniziert werden“, so Barbara Peper.

Zu den aufgeführten Angeboten gehören Freizeitangebote für geflüchtete Erwachsene, Kinder und Familien, aber auch Treffpunkte, Beratungsangebote sowie zentrale und stadtteilorientierte Anlaufstellen. Menschen, die aktiv haupt- oder ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe tätig sind, werden über aktuelle Veranstaltungen wie Vorträge oder Workshops informiert und können so in ihrer Tätigkeit unterstützt werden.

Alle Angebote werden auch auf der Website vom familiennetz bremen unter der Kategorie „Migration /Geflüchtete“ aufgelistet. Einrichtungen und Veranstalter sind aufgerufen, ihre Angebote für Geflüchtete an das familiennetz bremen (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) zu senden.

Hierfür werden folgende Daten benötigt: Name der Veranstaltung/des Angebots, Datum, Uhrzeit, Veranstaltungsort, Ansprechperson und ggf. zusätzliche Angaben (Kosten, Anmeldekriterien, Kinderbetreuung, Mehrsprachigkeit etc.).

Unterstützt und finanziert werden die Refugee-Merkzettel durch die Senatorin für Soziales, Jugend, Frauen, Integration und Sport. Die Refugee-Merkzettel werden ab 25.11. per Post an zahlreiche Einrichtungen und Anlaufstellen versendet.

Über die familien merkzettel

Mit dem bereits bestehenden Angebot, dem familien merkzettel, bietet das familiennetz bremen eine monatliche Auswahl aus den zahlreichen Angeboten für Bremer Familien. Die familien merkzettel ist in sechs Stadtbezirke unterteilt (Mitte, West, Ost-Süd, Ost-Nord, Nord, Süd) und umfasst jeweils zehn Angebote. Sie liegen in Sozialzentren, bei Kinderärzt*innen, in Stadtbibliotheken und Einrichtungen wie den Häusern der Familie oder den Mütterzentren aus.
PDF Lesen/Druck Merkzettel

Kontakt

familiennetz bremen | Pressekontakt: Barbara Peper | Faulenstraße 31 | 28195 Bremen | T 0421/790 89 18 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Über das familiennetz bremen:
Das familiennetz bremen ist eine zentrale und unabhängige Anlaufstelle rund um das Thema Familie. Sie richtet sich an alle, die mit Familie zu tun haben: Kinder, Teenager, Eltern, Großeltern, genauso wie Alleinerziehende und Pflege- oder Adoptiveltern, aber auch Unternehmen und professionelle Kräfte. Das familiennetz bremen bieten als Servicestelle kostenlose Erstgespräche an und verweist an weiterführende Einrichtungen und Experten. Sie informiert auf ihrer Website über unterstützende Angebote in der Hansestadt Bremen, die den Familienalltag erleichtern. 

Hauptmenü

Beliebteste Beiträge

Neueste Beiträge