• Mit schlechten Noten ab zur NABU Osterferienfreizeit
    • Fr., 27.3. - Fr., 3.4.20 & Fr., 3.4.. - Do., 9.4.20
    • 50 € Rabatt bei „ausreichend“ oder schlechter in Naturwissenschaften
    • Farmtiere, Lagerfeuer, Hühnerküken, Abenteuerspiele
    • "Nebenbei-Nachhilfe" in den Ferien / praktisches Lernen an Amphibien und Vögeln / Eselwanderungen

(Bremen, den 24.01.20) Die Halbjahreszeugnisse kommen. Während manche Schüler sich auf lobende Worte freuen, bibbern andere vor dem drohenden Donnerwetter zu Hause. Fehlendes Wissen rund um die heimische Natur und mangelnde Artenkenntnisse beklagt auch der NABU. Da den Naturschützern die Umweltbildung besonders am Herzen liegt, bieten sie schlechten Schülern 50 Euro Rabatt für die Osterfreizeit des NABU im Schullandheim Dreptefarm.
"Wer in Sachkunde, Naturwissenschaften oder Biologie schlechter als 'ausreichend' steht, hat unsere  naturkundlichen Freizeiten bitter nötig und bekommt bis zum 15. Februar 50 Euro Preisnachlass", erklärt NABU-Umweltbildnerin Annette Siegert mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Mit der Anmeldung müsse allerdings eine Kopie des aktuellen Zeugnisses mitgeschickt werden. Für Lern- und Entwicklungsberichte gilt, dass die Kinder in Naturwissenschaften „noch an den Zielen des Vorjahres arbeiten“ bzw. ein Förderbedarf in den entsprechenden Fächern bescheinigt wird.
"Natürlich steht der Spaß im Vordergrund unserer Freizeiten, aber die Kinder lernen ganz nebenbei viel über die Natur", so die erfahrene Freizeitenleiterin. Bei Wanderungen und Radtouren finden sich immer wieder ganz praktische Dinge, die der Biologieunterricht nur theoretisch behandelt. "Jetzt im Frühjahr werden wir verstärkt nach Amphibien auf der Froschfarm gucken und natürlich die balzenden und ziehenden Vögel beobachten. Besonders freue ich mich auf unsere Hühnerküken, die während der Freizeit schlüpfen werden“, so die Naturschützerin.
Seit zwanzig Jahren veranstaltet der NABU Freizeiten für Kinder zwischen 8 und 14 Jahren auf der Dreptefarm im Ferienort Wulsbüttel zwischen Bremen und Bremerhaven. Das Schullandheim hält verschiedene alte Haustierrassen und Esel, mit denen die Kinder auf spannende Entdeckungstouren gehen können. Zwischen Marsch, Moor und Geest lässt sich hier die vielfältige norddeutsche Natur entdecken.
Die Osterfreizeit startet am Freitag, den 27. März und geht bis Freitag, den 3. April. Oder auch vom 3. April bis Donnerstag, den 9. April. Die erste Freizeitenwoche kostet 249 Euro, für NABU-Mitglieder und schlechte Bio-Schüler 199 Euro. Die zweite, wegen des Karfreitag etwas kürzere, Woche kostet 229 Euro, für NABU-Familienmitglieder und Nachhilfekanditat*innen 179 Euro. Informationen, Anmeldungen und Online-Tagebücher gibt es unter:  www.nabu-bremen.de oder 04 21 / 48 44 48 70.

Hauptmenü

Beliebteste Beiträge

Neueste Beiträge