Wenn am Montag, 25. September, um 19:00 Uhr die Sonne hinter den Bremer Dächern versinkt, erklingen in der Vahr die Singenden Balkone. Auf Bänken und Sofas können die Besucher im stimmungsvoll beleuchteten Innenhof der

Adam-Stegerwald-Straße 12 – 16 sitzen und dieses besondere Freiluftkonzert genießen. Zehn Familien stellen ihre Balkone für das Spektakel zur Verfügung. Auf den in Licht getauchten kleinen Bühnen singen Künstlerinnen und Künstler aus der Vahr, aus Bremen und dem Umland. Einzeln, zu zweit oder als kleiner Chor. Von Pop bis Klassik ist alles dabei. Begleitet werden sie von Mark Scheibe am Piano, der durch den musikalischen Abend führt. Nach den großen Erfolgen in der Vergangenheit inszenieren die Eventmanagerin Christel Fangmann und der Komponist und Sänger Mark Scheibe in Zusammenarbeit mit der GEWOBA das Musikspektakel bereits zum dritten Mal. Anlässlich des 60-jährigen Stadtteiljubiläums findet es dieses Mal in der Vahr statt. Für die GEWOBA sind die Singenden Balkone ein Kultur-Event und ein Nachbarschaftsfest, das vom wertschätzenden Umgang mit menschlicher Vielfalt geprägt ist: Die Vielfalt auf den kleinen Bühnen begeistert ein vielfältiges Publikum. Tatsächlich kommt der Großteil der Akteure aus dem Stadtteil und wurde beim Vorsingen ausgewählt. Bezüglich der Altersstruktur und der kulturellen Herkunft bildet das Ensemble der Singenden Balkone ein großes Spektrum ab. Mark Scheibe begleitet die Künstler intensiv bei der Vorbereitung. Er selbst hat ein besonderes Highlight angekündigt: einen „Vahr-Song“, den er geschrieben und komponiert hat. Und der Musiker verspricht: „Spätestens beim Refrain werden nicht nur die Akteure mitsingen, sondern auch das Publikum.“ Bei Regen wird die Veranstaltung in den Saal des Bürgerzentrums Vahr an der Berliner Freiheit verlegt.

Zu den Fotos

Hauptmenü

Beliebteste Beiträge

Neueste Beiträge