Sehr geehrte Damen und Herren,

unten finden Sie die Information Nr. 8 in 2017 über Straftaten zum Nachteil älterer Menschen.

Darüber hinaus kam es in den vergangenen Tagen in Horn und der Vahr auch zu zwei Vorfällen, bei denen die Betrüger es wieder einmal

mit dem bekannten „Wasserwerker-Trick“ versuchten. Sie blieben jedoch ohne Erfolg.

Bitte informieren Sie Ihre Mitarbeiter und helfen Sie uns, damit Ihre Patienten und älteren Mitbürger über diese Betrugsmasche Kenntnis erhalten. Hinterlassen Sie diese Mitteilung vor Ort für Angehörige.

Bei weiteren Fragen stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung.

Auf eine weitere gute Zusammenarbeit und vielen Dank für Ihre Hilfe!

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Wollborn
Prävention und Öffentlichkeitsarbeit
S 6 / Polizeiinspektion Ost
________________________________

Falsche Besucher?

Zwei 50-60 Jahre alte Frauen sprechen eine 68-jährige leicht humpelnde Dame vor ihrer HaustürZwei 50-60 Jahre alte Frauen sprechen eine 68-jährige leicht humpelnde Dame vor ihrer Haustüran, ob sie denn Schmerzen in ihrem Bein habe. Sie seien sog. Kräuterheilerinnen und könntensie heilen. Die ältere Dame ließ sich darauf ein. Für die Heilung bräuchten die Frauenallerdings auch Bargeld. Die Dame übergab eine hohe Summe, die dann in ein Tuch eingerolltwurde. Während der "Heilungs-Zerenomie" tauschten die Betrügerinnen das Bargeld unbemerktgegen alte Papierflyer aus.

Ort: Ferdinand-Lassalle-Straße, Bremen-Vahr
Zeit: 25.05. 2018, 12.00 Uhr
Vorfälle insgesamt: 1

Unsere Tipps

,,Glaube nichts, prüfe alles!"

Lassen Sie keine Fremden in die Wohnung.

Beenden Sie das Gespräch und schließen Sie die Tür.

Wenn die Person aufdringlich wird, drohen Sie damit, die Polizei zu rufen.

,,Informiere die Polizei!"

Wenn Sie glauben, dass es sich um einen Betrüger gehandelt hat, melden Sie den Vorfall sofort der Polizei, auch wenn Sie nicht auf den Trick hereingefallen sind.

Helfen Sie uns und Ihren Kunden oder Patienten. Hinterlassen Sie diese

Botschaft für Angehörige. Informieren Sie uns über Ihre Beobachtungen.

Polizei Bremen

In der Vahr 76, 28329 Bremen
0421 362 16006
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.polizei.bremen.de

Hauptmenü

Beliebteste Beiträge

Neueste Beiträge