Gesundheitsfonds für die Neue Vahr

"Kleine Ideen für den gesunden Alltag"

Im Rahmen des WiN-Projektes "Netzwerk für Gesundheit in der Neuen Vahr - Fond für Gesundheitsförderung", vom Träger Familien- und Quartierszentrum Neue Vahr e.V. Mehrgenerationenhaus, wird ein Stadtteil-FONDS zur Finanzierung von gesundheitsförderlichen Angeboten im Stadtteil aufgelegt. Einrichtungen und Institutionen, die zur Realisierung einer Angebotsidee Gelder benötigen, können diese über den Fonds formlos beantragen.

Anträge können im FQZ/MGH oder beim Quartiersmanagement eingereicht werden. Über die Mittelvergabe entscheidet eine Jury aus Mitgliedern der Begleitgruppe des Projektes.

Es stehen bis Ende 2019 2.000 € zur Verfügung

Anträge bitte bis 25.09.19 einreichen. Projektstart ist ab 21.10.19 angedacht.

Bitte auch Ideen für höhere Bedarfe anmelden, da die Begleitgruppe dann versucht weitere Fördermöglichkeiten, u.a. bei Krankenkassen, zu prüfen.

Um Gesundheitsförderung als wichtiges Querschnittsthema im Stadtteil und damit in allen Einrichtungen und Institutionen des Stadtteils zu verorten ist angedacht, die Mittelvergabe aus dem Fonds an eine Bedingung zu knüpfen, und zwar:

Jede antragstellende Einrichtung benennt verbindlich eine Person aus ihrem Haus als Verantwortliche*n und Multiplikator*in für Gesundheitsförderung.

Aufgaben diese GF-Verantwortliche*n/ Multiplikator*in könnten u.a. sein:gesundheitsfond 19 09

· Gesundheitsförderung in der eigenen Einrichtung vorantreiben,

· Informationen zu Gesundheitsthemen und gesundheitsförderlichen Angeboten
in der eigenen Einrichtung verbreiten,

· Ansprech- und Kontaktperson für die Stadtteilbeauftrage GF.

 

 

 

Netzwerk Gesundheitsförderung

Ein weiteres Ziel des geplanten WiN Projektes ist die Ausweitung der Vernetzung bezüglich Gesundheitsförderung im Stadtteil. Es wird ein Arbeitskreis Gesundheitsförderung durch den Quartiersmanager ins Leben gerufen. In diesem Rahmen ist u.a. die Kontaktaufnahme zu bereits bestehenden Arbeitskreisen und Netzwerken geplant.

Interessent/innen können sich in die heute verteilte Liste eintragen, oder beim QM per Mail IHR Interesse bekunden.

Der Termin wird kurzfristig festgelegt. Einladungen werden rechtzeitig versendet.

Die Koordinierungsstelle Gesundheitliche Chancengleichheit Bremen (KGC) angesiedelt bei der Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V. in Kooperation mit der Landesvereinigung für Gesundheit Bremen e.V. begleitet das Projekt fachlich durch eine Fortbildungsveranstaltung für die Mitarbeiter/innen der Institutionen, die sich als Gesundheitsansprechpersonen ihrer jeweiligen Institutionen weiterbilden wollen (unabhängig von der Beantragung von Mitteln aus dem Fonds). Es ist aber wünschenswert, wenn die Mittelbeantragenden teilnehmen!!!

Save the date:

Die Veranstaltung findet am Mittwoch den 27.11. von 9:30h bis 13:00h

im FQZ/MGH statt.

 

Rückfragen an:

Dirk Stöver

Freie Hansestadt Bremen

Amt für Soziale Dienste

Quartiermanagement Neue Vahr

Wilhelm-Leuschner-Str. 27, 28329 Bremen

Tel: +49 421 361- 19737, Fax: +49 421 361- 19899

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Gefördert von:

                 

 

Hauptmenü

Beliebteste Beiträge

Neueste Beiträge