Fremde Besucher

Eine 91-jährige Dame wurde vor ihrer Haustür von einem jungen Mann angesprochen. Der Mann nahm einfach ihren Einkaufsbeutel und stellte ihn vor ihre Wohnungstür. Während die Dame ihren Rollator abstellte, entnahm er heimlich das Portemonnaie aus ihrer Handtasche und verließ eilig das Haus. Die 91-Jährige bemerkte den Diebstahl und rief ihm hinterher. Der Mann entnahm etwas Bargeld und warf die Geldbörse in den Vorgarten. Nur 10 Minuten später stand der Mann erneut vor der Wohnungstür. Dank eines angebrachten Sperrriegels öffnete die Seniorin die Tür nur einen Spalt breit. Als sie den Mann wiedererkannte, rief sie laut um Hilfe und  der Dieb rannte davon.

Ort:  Hudemühler Straße

Zeit:  13. 11. 2017, 12:00 Uhr

Vorfälle gesamt:  1

Unsere Tipps

„Glaube nichts, prüfe alles!“
Lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung.
Beenden Sie das Gespräch und schließen Sie die Tür.
Wenn die Person aufdringlich wird, drohen Sie damit, die Polizei zu rufen.

„Informiere die Polizei!“
Wenn Sie glauben, dass es sich um einen Betrüger gehandelt hat, melden Sie den Vorfall sofort der Polizei, auch wenn Sie nicht auf den Trick hereingefallen sind.

Verwahren Sie besondere Wertgegenstände und Bargeld bei Ihrer Bank.

Helfen Sie uns und Ihren Kunden oder Patienten. Hinterlassen Sie diese
Botschaft für Angehörige. Informieren Sie uns über Ihre Beobachtungen.

Polizei Bremen

In der Vahr 76, 28329 Bremen
0421 362 16006
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.polizei.bremen.de

Hauptmenü

Beliebteste Beiträge

Neueste Beiträge