Dokumentation Arbeitsgruppe Bewegung im Alter Vahr / RTC

Kommune: Vahr

Datum: 29.08.2018

Ort: Seniorentreff Vahrer See

 

Agenda

1.       Badetag im Vitalbad

2.       Neue Tanzgruppe in der Vahr

3.       Boulegruppe/SaVAHRi

4.       Mobilitätsförderung älterer Menschen in der Vahr

5.       Gespräche mit TuS Vahr und dem Landessportbund

6.       Seniorentischtennis

7.       Rollatorentraining mit der BSAG

8.       Verteilung Gelder BIPS

Teilnehmende

- Dirk Gansefort (BIPS)

- Tobias Ubert (Gesundheitswirtschaft Nordwest)

- Dirk Stöver (Quartiersmanagement Vahr)

- Barbara Schneider (Aktive Menschen Bremen)

- Uwe Käsebier (Vitalbad)

 

- Martin Ploghöft (Bürgerzentrum Neue Vahr)

- Teresa Kampfmann (BIPS)

- Katrin Gabel (Koordination Bäder)

- Anni Humm (Vahrer Löwen)

- Natali Gurman (bremen.ru)

Hauptergebnisse & -beschlüsse

1.       Badetag:

Das Angebot der Vahrer Löwen für SeniorInnen das Vitalbad kennenzulernen, hat sich als wenig erfolgreich erwiesen, wenige TeilnehmerInnen, doch hat sich gezeigt, Teilnahme auch für Menschen mit Behinderung möglich.

Deshalb Idee von Uwe Käsebier: Eher mehrere kleine Veranstaltungen für SeniorInnen im Bad als eine große Veranstaltung. Den einmal im Monat stattfindenden Familientag etwa ausweiten auf Zielgruppe der SeniorInnen, wichtigste Werbung dabei ist Mundpropaganda. Große Barriere für Teilnahme sind die Eintrittsgelder, hier Sponsoring, Unterstützung notwendig.

Idee Dirk Stöver: Kennenlernen des Vitalbads unter dem Motto „Stadtteil geht baden“, dabei großes Becken für Kinder/Familien, Solebadbecken für SeniorInnen, auch mit etwaigen Kursen anbieten. Stöver betont Eventcharakter, keine dauerhafte Unterstützung der Veranstaltung.
Martin Ploghoft Einwand: Wenig reizvoll für Ältere mit lauten Kindern im Bad zu sein, auch der Tag am Wochenende für SeniorInnen weniger vorteilhaft.

Gründung einer Arbeitsgruppe für Badetag im Vitalbad, bestehend aus Anni Humm, Dirk Gansefort, Tobias Ubert, in dieser Gruppe wird ein Termin vereinbart, die Idee weiterentwickelt, Gewoba soll zwecks Unterstützung angefragt werden, wenn das Konzept klarer ist. Kosten für das gesamte Bad für 3h liegen bei ~520 €, ohne Kursangebot.

2.       Neue Tanzgruppe in der Vahr

Start ist der 10.9.: Anzeigen hierfür sollen im Stadtteilkurier, Weserreport veröffentlich werden. Finanzierung soll über WiN Gelder laufen. Wichtig: Flyer hierfür bei der SaVAHRi auslegen. Offizieller Start ist, sobald Finanzierung bewilligt ist.

3.       Boulegruppe/Savahri

Ziel: Boulegruppe im Vahrer See aufbauen, dafür soll Boule auf der SaVAHRi vorgestellt werden. Dafür soll die Boule Gruppe aus OHZ Boule vorstellen. Es soll Listen geben, in welche sich InteressentInnen für die neue Boulegruppe Vahrer See eintragen. Tobias Ubert wartet auf Rückmeldung/bzw. fragt bei der Boulegruppe OHZ nach, auch muss noch eine SHK gefunden und eingewiesen werden – Aufgabe Ubert/Gansefort, Gansefort: Banner für SaVAHRi bereitstellen.
Update 05.09.2018: Dirk Gansefort wird an der SaVahri teilnehmen und den Stand sowie die Boule-Bahn organisieren. Aus OHZ kommen 3-4 Personen, die das Boule-Spiel anleiten können, den Kontakt hat Dirk Gansefort.

4.       Mobilitätsförderung in der Vahr

Ein „temporärer Fahrdienst“ für ältere Menschen in der Vahr ist im Gespräch, dies wird von Dirk Stöver mit Inka Kusen weiterverfolgt, mit Trägern wie Rotes Kreuz sprechen, deren Autos dafür nutzbar sind. Am 19.9 Termin AK Seniorentreffen: über WiN Förderungsmöglichkeiten im Bereich des Seniorensports sprechen, Förderung von Einrichtungen, wie den Fahrdienst in der Vahr sprechen.

5.       Gespräche mit TuS Vahr und Landessportbund

Mit Uwe Jacobs (Tus Vahr) und Daniel Fangmann bzw. Linus Edwards (Landessportbund) über Projekt mit dem momentanen Titel Bewegungsakademie sprechen, in diesem Möglichkeiten für Übungsleiterschein für Menschen im Stadtteil besprechen, über die Konkurrenz zwischen kostenpflichtigen vs. Kostenfreie Angebote im Stadtteil sprechen und nach Lösungen suchen -> bis Ende Oktober Zeit.

Gansefort setzt sich vor der größeren Runde mit diesen zusammen. Termin ist der 24.09. um 10 Uhr in den Räumlichkeiten des TuS Vahr.

6.       Seniorentischtennis

Kosten: 3€/Monat im AWO-Haus. Dieses Angebot erweitern/sichtbar machen, mit Hilfe der neuen Mitarbeiterin der katholischen Kirchengemeinschaft in der Vahr, diese noch nicht erreicht.

Fragen Uwe Jacobs (TuS Vahr) nach Schnupper Tischtennis und möglicher Kooperation durch Dirk Gansefort.

7.       Rollatorentraining mit der BSAG

BSAG bietet Rollatorentraining für das Busfahren an, Idee: mit diesem Kurs vor Ort in die Vahr kommen, jedoch muss noch geeigneter Platz gefunden werden, da verschiedene Auflagen erfüllt werden müssen, wie z.B. Wendemöglichkeiten, Gehsteig.

Idee: Rollatorentraining ausweiten auf ganzen Rollatortag 2019 mit Tanzangeboten etc. auf der Berliner Freiheit. Barbara Schneider hat Kontakte zu Akrobat auf Rollator, möglicher Ort wäre nicht der Parkplatz FQZ, Berliner Freiheit wäre auch, insbesondere für Öffentlichkeitsarbeit sinnvoll. Dirk Gansefort: Kontakt zur BSAG aufnehmen, Platz vorschlagen?

Verantwortlich für den Rollatortag in Arbeitsgruppe: Dirk Gansefort, Martin Ploghöft, Barbara Schneider. Für 2019 angedacht.

8.       Verteilung Gelder BIPS

Gelder reichen aus für sechs Veranstaltungen á 500€ aus, des Weiteren für Übungsleiterausbildungen, Workshops.

Notizen/Bemerkungen

Nächster Termin: 17.10.2018 um 14:00 im Bürgerzentrum, Raum 10.02

Anlagen: -

Verfasser/innen: Teresa Kampfmann

Hauptmenü

Beliebteste Beiträge

Neueste Beiträge