Wir suchen Menschen mit sehr guten Deutschkenntnissen, gerne deutsche Muttersprachler/innen!

Guten Tag!

In unserem aus den Programm „Wohnen in Nachbarschaften“ geförderten Projekt Sprachcafé „Deutsch sprechen“ unterhalten wir uns in Kleingruppen über Alltägliches und Besonderes – je nach Interessen und Sprachniveau. Teilweise nehmen wir einfache Unterrichtsmaterialien zu Hilfe. Spielebegeisterte können das Integrationsspiel oder Bremen Monopoly oder andere Gesellschaftsspiele spielen. Gerne nehmen wir neue Anregungen auf und freuen uns über rege Beteiligung von gut Deutsch sprechenden Menschen.

Wir treffen uns regelmäßig dienstags, 15 – 17 Uhr, im Familien- und Quartierszentrum Neue Vahr Nord (FQZ), in der Orangerie (1.OG), August Bebel Allee 284, 28329 Bremen.

Interessierte können ohne Anmeldung während der Veranstaltungszeit vorbeikommen.

Für telefonische Anfragen: Renate Beck, Tel. 0421-84 78 94 56

Mit freundlichen Grüßen

Renate Beck
Freie Hansestadt Bremen
Amt für Soziale Dienste

Familien- und Quartierszentrum (FQZ) e.V.

Ankommen in der Vahr – Beratung -

August-Bebel-Allee 284, 28329 Bremen

Tel.: +49 421-84789456

Fax: +49 421-96038282
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: http://www.amtfuersozialedienste.bremen.de

Die Vahrer Löwen suchen Partner für das Projekt „Bewegt durch das Jahr“

Die Vahrer Löwen sind ein Verein für nachbarschaftliches Zusammenleben und aufsuchende Seniorenarbeit. Wir und unsere Netzwerkpartner in der Vahr können den Senioren im Stadtteil ein breites Beschäftigungsprogramm bieten

Auch in diesem Jahr haben die Vahrer Löwen wieder eine „WiN“ (Wohnen in Nachbarschaft) Förderung erhalten und möchten mit dem Projekt „Bewegt durch das Jahr“ ältere Menschen zur Bewegung motivieren. Dafür wollen wir nicht nur unser eigenes Bewegungsprogramm gestalten und das der Netzwerkpartner vorstellen. Wir möchten den Senioren auch als Wegweiser dienen und ihnen aufzeigen, wo es sonst noch Angebote gibt, die von Interesse sein könnten.

Wir wissen alle, dass jeder in Bezug auf Bewegung seine eigenen Grenzen, sein eigenes Niveau und seine eigenen Interessen und/oder Vorlieben hat. Im Alter aktiv zu bleiben ist aber wichtig, denn es beugt körperlichen Problemen vor, steigert das Wohlbefinden und somit die Lebensqualität. Gemeinsame Aktivitäten wirken der Vereinsamung älterer Menschen entgegen.

Wir rufen darum Vereine, Fitness-Center, Laufgruppen, Rehakliniken, Physiotherapeuten etc. mit Bewegungsangeboten für Senioren in der Vahr auf, sich bei uns zu melden. Nach Absprache würden wir dann eine „Besichtigung“ bei Ihnen verabreden, oder Sie zu einem Besuch bei uns einladen, bei dem Sie über Ihr Angebot informieren oder auch etwas demonstrieren können.

Wir möchten den Senioren so viel Auswahl geben wie möglich, damit jeder sein perfektes Bewegungsangebot findet. Außerdem wollen wir unser Netzwerk erweitern und schon einmal zum Löwenpokal 2018 (spielerischer Wettbewerb, an dem alle Organisationen mit einer Mannschaft teilnehmen können) im November einladen.

Wer Interesse hat sein Angebot vorzustellen und/oder sich über die verschiedenen Angebote informieren möchte sollte sich unbedingt bei uns melden!

Tel. 95 91 348 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bremen, 20.04.2018

Liebe Leserinnen und Leser,

w i r  sind große Handpuppen aus der Familie der Kumquats und brauchen aktive Mitspieler_innen, um gemeinsam ein Theaterstück aufzuführen. ehrenamtliche und aktive Unterstützung.

168

Stellenausschreibung

Die Stadtbibliothek Bremen, Eigenbetrieb der Stadtgemeinde Bremen
sucht ab 15.04.2018
eine/n Projektmanager/in für interkulturelle Bibliotheksarbeit und Diversity

241

Für das gemeinsame Projekt „Wohnraumausstattung im Bremer Osten“ der Beschäftigungsträger GRI und ProJob, werden zwei MitarbeiterInnen für FAV-Stellen gesucht, die gemeinsam mit einer Anleitung das bestehende Projekt ab 15.04.18 fortsetzen.

148

In der AG haben sich viele Teilnehmer/innen bereit erklärt  als Multiplikator/innen im Stadtteil zur Verfügung zu stehen, um die (Wahl)Beteiligung im Quartier zu stärken.

282

Wir suchen ab Januar 2017

Sprach- und IntegrationsmittlerInnen / Sprach- und KulturmittlerInnen

Arabisch, Dari, Pashtu, Farsi/Persisch, Kurdisch, Tigrinya, Amharic, Russisch, Albanisch, Serbo-Kroatisch, afrikanisches Englisch

Förderwerk Bremen GmbH
Projekt Sprinter Bremen
- Landesprogramm „Perspektive Arbeit“ für SGB - II - BezieherInnen - 
LAZLO – KUS Vahr 214/641/16
12 Plätze

Aufgaben:

  • mündliches und telefonischen Übersetzen bei den unterschiedlichsten Einrichtungen und Behörden (Schule, KiTa, Ausländerbehörde, Ärzte, Beratungsstellen ...),
  • Bearbeiten und Erklären von Formularen und Anträgen,
  • Integrationshilfe als "Hilfe zur Selbsthilfe" wie Umzugsbegleitung, Postbearbeitung, Informationen zum Alltagsleben, Informationen über Deutschkurse ……

Voraussetzungen:

  • Sie sind über 25 Jahre alt,
  • Sie sind seit mindestens 24 Monaten arbeitslos und beziehen mindesten 21 Monate Harz IV,
  • Sie haben einen Migrationshintergrund und beherrschen eine der folgenden Sprachen: Arabisch, Dari, Pashtu, Farsi/Persisch, Kurdisch, Tigrinya, Amharic, Russisch, Albanisch und Serbo-Kroatisch/Mazedonisch,
  • Sie können gut Deutsch sprechen und schreiben,
  • Sie arbeiten gerne mit und für Menschen.

Wir bieten:

  • Geförderten Arbeitsplatz in Voll- oder Teilzeit Mo – Fr, befristet bis 31.12.2018
    (Vollzeit=38,5Std./W. und 1.479,82 Euro brutto Arbeitslohn),
  • Interne und externe Qualifizierungen,
  • Multikulturelles Team, Entwicklung einer beruflichen Perspektive…

Siehe auch:

Kontakt: Gaby Dannemann

Projekt Sprinter Bremen - Standort Vahr, Bevenser Str. 5, 28329 Bremen

Fon 0421 – 696 066 38  oder  0421 – 696 066 39, Fax 0421 – 696 066 99

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  und  www.foerderwerk-bremen.de

Zielgruppe:

Menschen mit Migrationshintergrund und geringen Sprachkenntnissen oder eben Flüchtlinge, die, wie alle, auch im ALG 2 Bezug sein müssen.

Tätigkeiten/Anforderungen:

728

Der VAHReport ist ein ehrenamtliches Projekt von mir, von Rolf Diehl. Die Arbeit wird nicht vergütet, die Kosten jedoch finanziert.

Seit Bestehen des VAHReports mache ich das alleine. Meine Frau Erika unterstützt mich in erster Linie durch Verständnis, aber auch als Fotografin und manchmal als Kamerafrau. ...

2426

Der VAHReport ist Fernsehen und Internet aus der Vahr und für die Vahr. Wünschenswert ist, dass sich mehr Bewohner der Vahr beteiligen. Jugendliche und Ältere können mitarbeiten oder über sich und ihre Aktivitäten berichten. Interessant sind auch Berichte von Bewohnern, z. B. aus anderen Kulturen.

Wer lebt wie? Wer macht was? Die Vahr ist kulturell sehr unterschiedlich. Der VAHReport ist die Möglichkeit, Interessantes zu verbreiten, mehr für das Miteinander zu tun und die Arbeit der Organisationen anderen bekannt zu machen.

Melden Sie sich unter:
Telefon 17 519 419

Mail-Formular

Hauptmenü

Beliebteste Beiträge

Neueste Beiträge